Ausgelöst durch COVID-19 benötigen Sie dringend Liquidität??!!

Egal, ob Sie jetzt Fördermittel von der KfW beantragen oder ob Sie einen klassischen Bankkredit wollen: Beides erhalten Sie bei Ihrer Hausbank. Um finanzielle Unterstützung zu erhalten, müssen Sie gegenüber dem Geldhaus genau darlegen können, wie Ihre Situation ist. Wichtig ist, dass klar wird: Ihr aktueller Engpass hat seinen Grund in der Corona-Krise und nicht im Unternehmen. Firmen, die bereits vor Beginn der Corona-Krise in Problemen waren, werden geringe Chancen auf Hilfe haben. Das gilt für Kredite von der Hausbank genauso wie für Fördermittel vom Staat.

Gute Vorbereitung ist entscheidend

Das Wichtigste: Der Banker muss sich ein möglichst exaktes Bild von Ihrem Geschäft machen können. Entscheidend ist, dass Sie auf Fragen zu Ihrer Lage Auskunft geben können. Auch sollten Sie bereits Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Liquiditätslage ergriffen oder wenigstens geprüft haben. Deutlich gesagt; je schlechter vorbereitet man in so ein Gespräch gehe, desto mehr Nachfragen hat die Bank. Dann dreht der GF oder GGF nochmal eine Runde. Und desto mehr rutscht der eigene Antrag im Bearbeitungsstapel nach unten!

Stufenplan für Ihre Bankgespräche

  1. Bestandsaufnahme Ihrer Kreditfinanzierungen

 Vorbereitung ist die halbe Miete! Und Vorbereitung beginnt mit der „Inventur“ Ihrer Kredite.

Diese liegt oben auf in Ihrem „Bankenordner“, so dass Sie alle wichtigen Daten auf einen Blick erkennen können.

Einen Vorschlag, wie das aussehen könnte, finden Sie im Arbeitsblatt Bestandsaufnahme meiner Bankbeziehungen. Dieses ist konzipiert als Arbeitsblatt pro Bankbeziehung – nicht als sog. „Bankenspiegel“, der alle Bankbeziehungen in einer Übersicht zusammenfasst.

 Zur Bestandsaufnahme gehört auch, dass Sie sich ein realistisches Bild Ihrer „Verhandlungsmachtposition“ gegenüber Ihren Kreditgebern machen. Diese ist vor allem von drei Parametern abhängig: Dem Rating über Ihr Unternehmen, dem Ergebnis der Kapitaldienstfähigkeitsberechnung und dem Blankoanteil Ihres Kreditengagements.

  1. Vorbereitung Ihres Kreditgesprächs

Ihre Gesprächsvorbereitung besteht aus drei Schritten:

  1. Sichtung Ihrer Bestandsaufnahme: wo stehe ich, wie war das letzte Gespräch?
  2. Festlegen der Themen, die Sie ansprechen wollen.
  3. Definition Ihrer Ziele pro Thema – damit Sie wissen, was Sie erreichen wollen.

Noch ein Hinweis: Bereiten Sie sich mit Stichworten schriftlich vor – das gibt Sicherheit im Gespräch.

  1. Die Unterlagen für Ihre Kreditgeber

Fragen Sie Ihre Bank oder Sparkasse vor jedem Bankgespräch, welche Unterlagen erforderlich sind und übersenden oder überreichen Sie diese in einem Paket.

  1. Die Einbindung von Partnern

Es kann sehr sinnvoll sein, zu zweit zur Bank zu gehen (z.B. mit Senior, Steuerberater, …). Aber übertragen Sie die Gesprächsführung nicht Ihrer Begleitung. Sie sind der Unternehmer / die Unternehmerin. Spezialfragen kann z.B. der Steuerberater erläutern – aber auch nur diese.

  1. Das Führen der Kreditverhandlungen

Beachten Sie auch folgende Hinweise:

  • „Führen“ Sie das Gespräch wirklich – und lassen Sie es nicht allein durch den / die Banker führen.
  • Bringen Sie Ihre Themen aktiv ein und sorgen Sie dafür, das diese besprochen werden.
  • Fragen Sie, fragen Sie, fragen Sie – lassen Sie keine Unklarheiten zu.
  • Seien Sie offen – was Sie heute verheimlichen, zerstört morgen das Vertrauen Ihrer Banker.
  • Treffen Sie klare und eindeutige Vereinbarungen.

Sie erkennen, wie ungleich wichtig diese Ausarbeitung für Ihre Unternehmung sein wird.

Sollten Sie nicht über eine dynamische aufgebaute Finanzplanung verfügen, so biete ich Ihrem Unternehmen meine Dienstleistung an, um eine entsprechende Finanzplanung aufzubauen.

Ein Beispiel vor der Krise;

ein Beispiel während der Krise, bzw. kurz davor!

Informieren Sie sich unter dem folgendem Link über die von mir zur Verfügung gestellte Tätigkeit!

(https://thomas-teske.de/leistungen/controlling-kmu-mittelstand/)

No Comments

Post a Comment

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots. Lesen Sie auch unsere <a style="color:#FFFFFF;" href="https://galerie-kellermann.de/datenschutzerklaerung/"> Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen