THOMAS TESKE
  DIE PRIVATE FINANZPLANUNG FÜR SIE UND IHN


Aus der beruflichen Historie heraus,  verlangen immer mehr Kunden die Erstellung der privaten Finanzplanung; gerade auch deswegen, da die zukünftigen Zeiten bis zum Eintritt im Rentenalter als unsicher erscheinen. Die Begründung liegt unter anderem in der Wertentwicklung eingegangener Verträge, die inkludierten Kosten dieser Verträge (Kostenquote) und die mögliche steuerliche Auswirkung am Tage der Auszahlung der Erträge oder der Renten. Vielen Menschen ist auch die Auswirkung des aktuellen Kaufkraftverlustes  eine Belastung; deren Auswirkung auf die o.e. Themen eine Berücksichtigung finden soll.

Viele Unternehmerinnen und Unternehmer habe ich in die erfolgreiche Gründung begleitet. Die erfolgreich durchgeführte, außergerichtliche Sanierung wurde auch bei einigen betroffenen Unternehmen durchgeführt. Viele der betroffenen Führungskräfte fragen auch nach der privaten Finanzplanung.

Es geht hierbei nicht darum, weitere Produkte anzudienen. 

Es geht darum zu erkennen, wie kommen wir mit den vorliegenden Tatsachen, auf Basis der Mathematik, zurecht?!

Da können sicherlich auch einmal einige Ergebnisse weh tun. Hierbei sei besonders erwähnt, die ermittelten Kostenquoten z.B. von Fondspolicen oder anderer bestehenden Engagements, aber auch die ermittelten, aktuellen Renditen.  Herr Teske verfügt über eine hochwertige Finanzplanungssoftware mit einem hohen Maß an Flexibilität, Übersichtlichkeit und Transparenz!

Ein Auszug aus einer Finanzplanung...:

 Es können ungleich mehr Themenausdrucke zur Verfügung gestellt werden; aber auch Einzelauswertungen, um eine Entscheidung zu treffen!

Natürlich wird einmal im Jahr ein Einnahmen/Ausgaben-Überblick versandt, damit die Aktualität der damals besprochenen Daten und Fakten immer auf dem neuesten Stand sind.

Einmal p.a. wird auch ein gemeinsam erstellter Aktionsplan geprüft und abgearbeitet. Im Ergebnis begleitet Sie diese Finanzplanung über Ihr gesamtes Leben, - wenn Sie mögen! Über diese gemeinsame, disziplinierte Vorgehensweise werden rechtzeitig mögliche Ertragsverfehlungen der betroffenen Verträge erkannt und man kann gemeinsam handeln. Nicht das ein Ergebnis erreicht wird, das ärgerlich ist! 

Als aktuell, praktisches Beispiel soll die folgende Datei dienen...!

Parameter: Es sollen 100,-€ pro Monat in eine Fondspolice investiert werden. Die Gesellschaft hat hier, linear, mit einer Wertsteigerung von 6% p.a. das mögliche Ergebnis dargelegt. Die Laufzeit sollte 30 Jahre betragen!  Der Autor sollte im Auftrag des Kunden nach rechnen...! 

....ein Aufwand an Kosten währender Vertragslaufzeit von 22.272,55€ erscheint hier Erklärungsbedürftig!



....eine Kostenquote von 46,16% ist enorm und nicht mehr zu akzeptieren. 



Als weiteres aktuell, praktisches Beispiel soll die folgende Datei dienen....!



Hier hat der betroffenen Verbraucher recht spät eine sinnvolle Finanzplanung in Auftrag gegeben.  Eine Restlaufzeit von 15 Jahren, bis zum Rentenalter, dürfte sich bei dem o.e. Ergebnis als recht knapp erweisen. Hier wäre nun ein intensives Gespräch mit dem entsprechenden Anbieter dieses betroffenen Vertrages anzugehen!

Eine Kündigung hat hierbei keinen Sinn, da durch die bereits abgegoltenen Provisionen und dann noch der realisierte Verlust über den aktuell schwach vorliegenden Kurswert, dürfte keine Lösung sein.  

Zurück

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

E-Mail
Anruf
Karte
Infos